die Idee

 

Vor ein paar Jahren war Kathi mit ihren Kids am Spielplatz und wieder einmal überfordert, den unterschiedlichen Situationen gerecht zu werden. Das eine Kind im Wagen, die anderen beiden schon in waghalsiger Höhe am Klettergerüst. Nichts wie hin, doch die Wertgegenstände einfach am Kinderwagen hängen lassen? Nicht wirklich. Also die ganze Handtasche umwerfen? Bei jedem Antauchen der Schaukel oder Aufheben der Sandform baumelt sie lästig herum.

Und dann kam Kathi der Geistesblitz. Es muss eine kleine, intelligente Tasche her, die man crossbody tragen kann um in solchen Situationen nicht herausgefordert sondern maximal cool und entspannt zu sein.

Zuerst dachte Kathi: „So etwas gibt’s ja sicher.“ Doch nach langer, intensiver Suche stellte sie fest: „Okay, so eine Tasche muss ich mir selbst erst entwerfen.“, und legte gleich los. Monatelang wurde getüftelt, prototypisiert, getestet, wieder verworfen, neu überlegt, bis dann endlich im März 2015 die erste minibag produziert wurde.

„Durch den langen Entwicklungsprozess ist es uns gelungen, einerseits auf die praktischen Bedürfnisse bis ins kleinste Detail einzugehen, andererseits, den Stylefaktor nicht zu vergessen.“

minibag ist die crossbody wallet, groß genug für Geld, Karten, alle Ausweise, Telefon, Schlüssel und Lippenstift. Sie kann crossbody, am short strap, als Clutch oder sogar als Bauchtasche getragen werden und ist dadurch vielgeliebte Partnerin in crime. Egal ob beim Einkaufen, Spazierengehen, Reisen, Tanzen im Club, im Job oder am Spielplatz.   

 

minibag, mini bag, small bag leather, leatherbag small, clutchbag, leather clutch, crossbodywallet, crossbodybag,

So funktioniert minibag:

Das Innenteil ist herausnehmbar und kann in jede andere minibag - welche Frau kommt schon mit einer Farbe aus - gesteckt werden.

 

Der lange Schulterriemen kann exakt 5x um die Tasche gewickelt werden und schon wird aus der Shoulder Bag die Clutch.